Zurück zur Tolkien-Seite

Neuigkeiten zu mir als Autor zu Tolkien und dessen Werk und der beiden Tolkien-Lexika
»Das große Tolkien-Lexikon« (Berlin 2001) und
Das neue große Tolkien-Lexikon (St. ingbert, Dez. 2016)

Publikationen seit 2005
zu Tolkien von und mit Friedhelm Schneidewind (Bücher und größere Beiträge)

Ergänzungen zum Literaturverzeichnis

Fotos von Vorträgen · Fotos von Lesungen · Pressefotos in hoher Auflösung

Ausführliche Infos zu den Vorträgen rund um Tolkien und Mittelerde


Vorträge und Lesungen in nächster Zeit


frühere Vorträge und Auszüge daraus


Radio- und Fernsehbeiträge von Friedhelm Schneidewind zu Tolkien


rund um Bögen und Bogenschießen bei Tolkien


Zur Buchvorstellung

Thomas Fornet-Ponse et. al. (Hrsg.)

Hither Shore Band 13: »Tolkiens Philosophie der Sprache«
Das Jahrbuch 2016 der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V.

darin enthalten:
Friedhelm Schneidewind:
Angeborene, natürliche und Heimatsprache – Native Language – und was die Wissenschaft heute davon hält

Scriptorium Oxoniae, Düsseldorf, 2017

Das neue große Tolkien-Lexikon – erschienen am 15. Dezember 2016 

Friedhelm Schneidewind

Das neue große Tolkien-Lexikon

Conte-Verlag St. Ingbert 2016 – 6.000 Stichwörter – 21.000 interne Verweise – 10 ausführliche Exkurse – Zeittafeln und Literaturverzeichnis – Verlags-Prospekt

Lesung bei der 11. Buchmesse Neckarsteinach 4.3.2017: Stichwort »Übertragbarkeit« (zu Analogien und Anwendbarkeit)
WMV 400 x 320 Pixel, 4:34 Min. · 49,9 MB

»... ein Werkzeug, sich im umfangreichen Werk Tolkiens besser zurechtzufinden, Querverbindungen und Hintergründe erkennen und Einflüsse bewerten zu können. Zudem lässt sich auf den über 800 Seiten auch prima schmökern.«
(Programmheft BuCon/BuchMesseCon, S. 23, 14.10.0/2017)

»Nach wie vor liest sich das Werk ausgesprochen gut und wer es noch nicht hat, kann die Neuerscheinung als Anlass nehmen, sich dieses anzuschaffen und ein wenig darin zu schmökern.«
(inklings newsletter 1/17, S. 9 f., 12.02.2017)

»... ein beeindruckendes Lexikon, vor allem wenn man bedenkt, dass alle Informationen von einer einzigen Person zusammengetragen wurden. [...] Aufgrund der Vielzahl der Begriffe ist dieses Lexikon mehr als ein reines Nachschlagewerk, sondern lädt zum Stöbern nach jenen Begriffen ein, die zu suchen man vielleicht niemals auf die Idee gekommen wäre ... Ein Lexikon mit persönlicher Note – empfehlenswert für alle Fans von J.R.R. Tolkien und seinen Werken.«
(Cirdan auf »herr-der-ringe-film.de«, 07.02.2017

»Wie schön, habe heute Dein neues Tolkien-Lexikon erhalten und freue mich jetzt schon darauf, viele Stunden darin stöbern zu können. Lieben Dank! Der erste Blick: Ein besonders gelungener, zweifarbiger Druck und eine geschmackvolle graphische Gestaltung, die ich zuletzt bei Michael Endes ›Die unendliche Geschichte› bewundern durfte. Dein Lexikon wird Spass machen – und es wird sicherlich die Quelle des einen oder anderen neuen Songtextes. Herzlichen Glückwunsch zu einer beeindruckenden Arbeit, lieber Friedhelm!«
Anóriel (Mo) von Faelend, 21.12.2016

»Heute habe ich Friedhelm Schneidewinds wunderbares neues Tolkien-Lexikon zum ersten Mal in den Händen gehabt und kann es nur wärmstens empfehlen. Ein edel gestaltetes Hardocver und erschlagend viele Einträge. Sicherlich ein Tolkien-Schmöker für kalte Winterabend – und das obwohl es ein Lexikon ist!«
Dr. Julian Eilmann, Leiter der Tolkien-AG Inda-Gefährten, 20.12.2016

»Das Lexikon ist durch die Zweifarbigkeit optisch sehr ansprechend und übersichtlich, ohne dabei vom Inhalt abzulenken. Auch die Vielzahl der aufgelisteten Begriffe ist in dieser Form einmalig. In der neuen Version werden alle Werke, auch die posthum erscheinenden, bis 2017 berücksichtigt. Und es gibt am Ende des Lexikons noch eine hilfreiche Auflistung der Werke. Eine Besonderheit dieser Neuauflage ist auch die Berücksichtigung der überarbeiteten Krege-Version des Herrn der Ringe. Damit werden alle drei deutschen Versionen berücksichtigt.«
Tobias M. Eckrich, Vorsitzender der Deutschen Tolkien Gesellschaft, in einer Vorstellung von »Das neue große Tolkien-Lexikon« am 27.11.2016 (komplette Rezension)

Zur Buchvorstellung

Thomas Fornet-Ponse et. al. (Hrsg.)

Hither Shore Band 12: »Tolkien’s On Fairy-stories«
Das Jahrbuch 2015 der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V.

darin enthalten:
Friedhelm Schneidewind:
Macht und Verantwortung. Von Magie und Wissenschaft, Kunst und Kreativität, Ethik und Moral

Scriptorium Oxoniae, Düsseldorf, 2016

Zum Buch 

Friedhelm Schneidewind

Vom Dunkel ins Licht! Von Alben zu Elfen und Elben

stark erweiterte und aktualisierte Fassung des Artikels »Vom Dunkel ins Licht! Elben, Fantasy und nordische Mythologie« von 1993;
Artikel zu einem Vortrag bei den Tagen der Phantastik 2012

Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar: Kleine Reihe, Band 6, Wetzlar 2016

Zum Buch 

Friedhelm Schneidewind, Heidi Steimel (Hrsg.)

Musik in Mittelerde

»Edition Stein und Baum«

Verlag der Villa Fledermaus, Saarbrücken, 2014

– Inhaltverzeichnis als PDF

Zum Buch 

Friedhelm Schneidewind

Traum, Phantasie und Wirklichkeit
Geschichten, Gedichte, Lieder 1983 bis 2013 (darunter alle Geschichten zu Tolkien und Mittelerde)

Reihe Rhein-Neckar-Brücke

Verlag der Villa Fledermaus, Saarbrücken, 2013

vertreten in der Wanderausstellung »Autoren aus Baden-Württemberg und ihre Bücher« 2014/15

– Inhaltverzeichnis als PDF

Buchvorstellung Buchmesse Neckarsteinach 2014: Bilder + Tonaufnahmen und Video

Zum Buch

Thomas Fornet-Ponse et. al. (Hrsg.)

Hither Shore Band 9: »Tolkiens Einfluss auf die moderne Fantasy«
Das Jahrbuch 2012 der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V.

darin enthalten:
Friedhelm Schneidewind:
»Monster«, Mode und Moneten. »Völkerromane«, ihre Beziehung zu Tolkiens Werk und das Marketing

Scriptorium Oxoniae, Düsseldorf, 2013

Zur Buchbestellung bei amazon

Hennen, Bernhard (Hrsg.)

Tolkiens größte Helden. Wie die Hobbits die Welt eroberten

darin enthalten:
Friedhelm Schneidewind:
Über Hobbits

Heyne, München, 2012

Zum Buch

Friedhelm Schneidewind

Visionen zu Mittelerde
Geschichten aus und rund um Tolkiens Welt

»Edition Stein und Baum«

Verlag der Villa Fledermaus, Saarbrücken, 2012

vertreten in der Wanderausstellung »Autoren aus Baden-Württemberg und ihre Bücher« 2014/15

– Inhaltverzeichnis als PDF
– Einführung als PDF
Textauszug als PDF

Zwischen den Spiegeln: mehr zum Buch und zum Titelbild 

Oliver Bidlo, Julian Eilmann, Frank Weinreich (Hrsg.)

Zwischen den Spiegeln
Neue Perspektiven auf die Phantastik in Mittelerde
Festschrift zu Ehren von Friedhelm Schneidewind

Oldib-Verlag Essen, 2011

Auszug aus dem Vorwort der Festschrift · mehr zum Buch und zum Titelbild von Anke Eißmann

Bestellung beim Verlag

Zum Buch

Friedhelm Schneidewind

Mein Mittelerde
Artikel und Essays zu Tolkien und seinem Werk

Oldib-Verlag Essen, 2011

»Der Autor taucht dabei ganz in Tolkiens Konzepte ein und beleuchtet und diskutiert unterschiedliche Aspekte des Werkes. ... der Schreibstil angenehm und unterhaltsam ... Der Argumentation und den Schlussfolgerungen kann man gut folgen ... eine interessante Sammlung verschiedener Themen zu Mittelerde ... eine Bereicherung und eine weitere Möglichkeit dar, sich mit Mittelerde zu befassen.«
(Luitgard Gebhardt, webcritics.de)

vertreten in der Wanderausstellung »Autoren aus Baden-Württemberg und ihre Bücher« 2012/13

– Inhaltverzeichnis als PDF (882 KB)
Bestellung beim Verlag

Titel

Krstović, Jelena O. (Project-Ed.)

Short Story Criticism (SSC). Vol. 156
Criticism of the Works of Short Fiction Writers

darin enthalten:
Friedhelm Schneidewind:
Farmer Giles of Ham: the Prototype of a Humorous Dragon Story

Gale, Detroit et. al., 2011

Zum Buch

Thomas Fornet-Ponse et. al. (Hrsg.)

Hither Shore Band 6: »Gewalt, Konflikt und Krieg bei Tolkien«
Das Jahrbuch 2009 der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V.

darin enthalten:
Friedhelm Schneidewind:
Gewalt und Gewaltdarstellung bei Tolkien im Vergleich mit zeitgenössischen Gewalt- und Aggressionstheorien

Scriptorium Oxoniae, Düsseldorf, 2010

Zum Buch

Heidi Steimel and Friedhelm Schneidewind (eds)

Music in Middle-earth

Cormarë Series No. 20

Walking Tree Publishers, Zürich/Jena, 2010

Zum Buch

Friedhelm Schneidewind

Spiegel, Muschelklang und Elbenstern
Artikel und Essays 2006 bis 2008 –

Reihe Rhein-Neckar-Brücke

Verlag der Villa Fledermaus, Saarbrücken, 2009

vertreten in den Wanderausstellungen »Autoren aus Baden-Württemberg und ihre Bücher« 2009/10 und 2012/13

Der titelprägende Essay im Internet:
Zwischen Genie und Wahnsinn: Gedanken eines Künstlers über Muschelklang und Elbenstern
(erstmals erschienen 2008; erweiterte Fassung aus der Zeitschrift »Earth Rocks«, Ausgabe 9, April 2009)

Zum Verlag

Friedhelm Schneidewind

Mythologie und phantastische Literatur

- Vorwort und Inhalt als PDF (155 KB)Bestellung beim VerlagRezension bei amazon

»Ein tolles Buch für alle, die sich für die Ursprünge der Fantasyliteratur interessieren.« (Karsten Dombrowski, LARPzeit #23, März/April/Mai 2009)

»ein ›must‹ für alle, die sich auch nur annähernd für alte Mythen und Phantastik interessieren« (Patrick Peters)

Oldib-Verlag Essen, 2008

Was ist Fantastik? Aktualisierte Auszüge aus dem Vorwort
(MP3, 9:27, 3,8 MB: Bermudafunk, 08.11.2010)

Zum Buch

Friedhelm Schneidewind

Drachen: Das Schmökerlexikon

Verlag der Villa Fledermaus, Saarbrücken, 2008

»... jede Menge Fach- und Populärwissen ... Ein gut gemachtes Buch, das den Titel Schmöker-Lexikon wirklich verdient.«
(LARPzeit #24, Juni 2009
)

»... ein unentbehrliches Handbuch und – nicht nur für Drachenfans – ein lehrreicher Schmöker!«
(Rainer Wolf, Amazon-Rezension, 2008)

»Der sachkundige Autor ... gibt nicht nur Auskunft über Drachen in Mythen, Sagen und Märchen, er bezieht auch Fantasy, Science-Fiction ... mit ein ... und regt durch zahllose Querverweise zur weiteren Lektüre an. Exkurse ... weisen über den lexikalischen Teil hinaus und vertiefen ihn.« (Erdmann Steinmetz, ekz-Informationsdienst 18/09)

Zum Buch

Friedhelm Schneidewind · Frank Weinreich (Hrsg.)

Von den kleinen Leuten
Über Halblinge, Zwerge und andere (zu) kurz Gekommene

Anthologie, 15 Texte von 9 AutorInnen
vertreten in den Wanderausstellungen »Autoren aus Baden-Württemberg und ihre Bücher« 2009/10 und 2012/13

»Edition Stein und Baum«

Verlag der Villa Fledermaus,, Saarbrücken, 2008

Zum Buch

Thomas Fornet-Ponse et. al. (Hrsg.)

Hither Shore Band 4: »Tolkiens kleinere Werke«
Das Jahrbuch 2007 der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V.

darin enthalten:
Friedhelm Schneidewind:
Farmer Giles of Ham: eine prototypische Drachengeschichte in humorvoller Tradition (Zusammenfassung + Summary, PDF, 16 KB)
Zwischen Genie und Wahnsinn: Gedanken eines Künstlers über Muschelklang und Elbenstern
– Rezension: Tom Shippey: Roots and Branches: Selected Papers on Tolkien

Scriptorium Oxoniae, Düsseldorf, 2008

Zum Buch

Margaret Hiley, Frank Weinreich (Eds.)

Tolkien’s Shorter Works
Proceedings of the 2007 Jena conference

darin enthalten:
Friedhelm Schneidewind:
Farmer Giles of Ham: the Prototype of a Humorous Dragon Story

Walking Tree Publishers, Zürich/Jena, 2008

Zum Buch

Thomas Fornet-Ponse et. al. (Hrsg.)

Hither Shore Band 3: »Die Entstehung einer Mythologie – History of Middle-earth«
Das Jahrbuch 2006 der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V.

darin enthalten:
Friedhelm Schneidewind:
Langlebigkeit, Unsterblichkeit und Wiedergeburt in Tolkiens Werk und Welt
Erbgedächtnis und angeborene Sprache
Rezension: Henry Gee: The Science of Middle-Earth: Explaining the Science Behind the Greatest Fantasy Epic Ever Told!
Zusammenfassungen/Summary, PDF, 202 KB

Scriptorium Oxoniae, Düsseldorf, 2007

Zur Buchbestellung bei amazon

Drout, Michael D. C. (ed.)

J.R.R. Tolkien Encyclopedia:
Scholarship and Critical Assessment

darin enthalten:
Schneidewind, Friedhelm:
"The Biology of Middle-earth"

Routledge (imprint of Taylor & Francis Books)
New York/London/Oxford 2007

Zum Buch

Friedhelm Schneidewind · Frank Weinreich (Hrsg.)

Mittelerde ist unsere Welt
Wie es »wirklich« war

Anthologie, 18 Geschichten von 10 AutorInnen
vertreten in den Wanderausstellungen »Autoren aus Baden-Württemberg und ihre Bücher« 2009/10 und 2012/13

»Edition Stein und Baum«

Verlag der Villa Fledermaus,, Saarbrücken, 2006
Mit den ausführlichen Texten zu den Vorträgen von Friedhelm Schneidewind »Das braune Buch« (Ringcon 2004) und »Mittelerde ist unsere Welt – aber wann und wo?« (Ringcon 2005)

Titel

Thomas Le Blanc, Bettina Twrsnick (Hrsg.)

Das Dritte Zeitalter. J. R. R. Tolkiens »Herr der Ringe«
Tagungsband 2005

darin enthalten:
Schneidewind, Friedhelm:
»Einfach in sie eintreten« – Biologie, Genetik und Evolution in Mittelerde
(PDF, 354 KB)

Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar, Band 92
Wetzlar, 2006

Zum Buch

Thomas Fornet-Ponse et. al. (Hrsg.)

Hither Shore Band 2: »Tolkiens Weltbild(er)«
Das Jahrbuch 2005 der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V.

darin enthalten:
Friedhelm Schneidewind:
Biologie, Genetik und Evolution in Mittelerde
Zusammenfassung + Summary, PDF, 203 KB

Scriptorium Oxoniae, Düsseldorf, 2006

Zum Buch

Thomas Honegger · Andrew James Johnston · Friedhelm Schneidewind · Frank Weinreich

Eine Grammatik der Ethik
Die Aktualität der moralischen Dimension in J. R. R. Tolkiens literarischem Werk

vertreten in der Wanderausstellung »Autoren aus Baden-Württemberg und ihre Bücher« 2009/10

»Edition Stein und Baum«
Verlag der Villa Fledermaus,, Saarbrücken, 2005

Titel

Jörg Knobloch u. a., mit Beiträgen von Friedhelm Schneidewind

Praxis Lesen: z. B. Tolkien

A4 Arbeitsvorlagen, 48 Seiten, AOL-Verlag Frohmut Menze, Lichtenau-Scherzheim, 2005

Anregungen und unkompliziert einsetzbare Kopiervorlagen für den Unterricht zu »Der Herr der Ringe«, »Der Hobbit« und zu »Die Briefe vom Weihnachsmann«.
Von Friedhelm Schneidewind stammen u. a. das Autorenblatt, ein allgemeiner Werküberblick wie Werk- und Strukturüberblicke über die behandelten Werke sowie didaktisch-methodische Hinweise und Literaturhinweise.

Zum Seitenanfang

Überblick über Vorträge und Lesungen,
die Friedhelm Schneidewind (nicht nur) rund um Tolkien anbietet

»Dass es heuristisch ergiebiger geht, zeigen Beiträge, wie sie etwa Friedhelm Schneidewind seit einiger Zeit verfasst, der sich viel mit der Biologie von Mittelerde beschäftigt hat und ... nicht nur korrekt die in Mittelerde mögliche Biologie nachzeichnet ..., sondern dort nicht stehen bleibt und politische und moralische Schlussfolgerungen daraus zieht, die für die Werkinterpretation gewinnbringend sind.«
Frank Weinreich und Thomas Honegger in: »Die aktuelle Tolkienforschung im Überblick: Personen – Organisatoren – Verlage – Werke«. in: Zeitschrift für Fantastikforschung 2/2011 – Berlin 2012, S. 85

Zum Seitenanfang

Samstag, 18. November 2017, 14:30 – 16:30 Uhr
Buchladen Lindenhof · Lindwurm Buchladen · Gontardplatz 7 · 68163 Mannheim

DRACHEN: Geschichten und Musik für junge und alte Drachenbegeisterte

– mit Uraufführung zweier Drachenlieder für Kinder von Friedhelm Schneidewind –

Zum Seitenanfang

»KOPF IM OHR« – RADIO-REIHE der Regio-Gruppe Rhein-Neckar des VS
Literradio der VS-Gruppe Rhein-Neckar – seit 01/2010 jeden 2. Montag im Monat
jeweils wiederholt: 2. Mi. im Monat 5 – 6 Uhr + 3. Mo. im Monat 16 – 17 Uhr + 5. Mo. im Monat 20 – 21 Uhr + 5. Di. im Monat 6 – 7 Uhr + 1. Di. im Monat 12 – 13 Uhr

11. Dezember 2017, 20.00 – 21.00 Uhr
80 Jahre DER HOBBIT – Rückblick auf Jubiläumsveranstaltungen 2017
Tolkien-Tag Niederrhein, BoBienale, Tübinger Tolkien-Tage, Tolkien Thing und Tolkien-Seminar der Deutschen Tolkien Gesellschaft (DTG) sowie die Jubiläumsveranstaltung am 21. September in Edenkoben
von und mit Friedhelm Schneidewind

BERMUDAFUNK: Antenne UKW 89,6 und 105,4 MHz – Kabelempfang 107,45 MHz – Livestream www.bermudafunk.org/livestream.html

Zum Seitenanfang

13. – 15. April 2018 · Evangelisches Augustinerkloster zu Erfurt · Augustinerstraße 10 · 99084 Erfurt

»Symbole des Reisens und Verweilens«

57. Jahrestagung von »Symbolon – Gesellschaft für wissenschaftliche Symbolforschung e. V.«

Vortrag: Der Topos des Wanderers. Von Ovids Götter über den Tod im Märchen bis zu Tolkiens Gandalf
Liederabend: Lieder vom Wandern

Zur Mittelaltertruppe CONVENTUS TANDARADEY

Zum Seitenanfang

26./27. Mai 2018 · 47608 Geldern: 10. Tolkien-Tag Niederrhein

Vorträge:

Starke Frauen in Mittelerde
Besondere Gegenstände in Mittelerde und ihre mythologischen Hintergründe – Kleinodien, Waffen und Instrumente

Diskussionen und Musik

Zur Mittelaltertruppe CONVENTUS TANDARADEY

Zum Seitenanfang

6./7. September 2018 · Festival-Mediaval XI
Goldberg in Selb · 95100 Selb · LITERATURZELT

Do. 6.9. 16:45 Uhr Lesung und Buchvorstellung: Das neue große Tolkien-Lexikon

Fr. 7.9. 16:30 Uhr erste Buchvorstellung (mit Live-Musik): Musik in Tolkiens Werk und darüber hinaus

Das neue große Tolkien-Lexikon – erschienen am 15. Dezember 2016 Das neue große Tolkien-Lexikon – erschienen am 15. Dezember 2016

Zum Seitenanfang


R Ü C K B L I C K
auf Tolkien-Bezogenes

Urkunde zur Wordpatenschaft für »MTHOLOGIE« und LINK zur großen Darstellung der Urkunde

Das Format WMV bereitet in seinen älteren Fassungen manchen Playern Probleme, u. a. ab und zu dem VLC-Player. Mit dem Windows Media Player funktioniert es auf jeden Fall. Wenn dieser nicht im Browser startet, kann man die Datei herunterladen.

Montag, 6. November, 20 Uhr · Veranstaltung »Local Monday« im DAI · Bilder

Friedhelm Schneidewind zu Tolkien und seinem Tolkien-Lexikon

Musikalische Gestaltung BARDENSANG UND ZAUBERKLANG · Bilder Musik · Videos
Deutsch-Amerikanisches Institut (DAI) · Sofienstraße 12 · 69115 Heidelberg


27. bis 29. Oktober 2017, Universität Augsburg: 14. wissenschaftliches Seminar der DTG (Deutsche Tolkien Gesellschaft)FLYER
Thema: LITERARISCHE WELTSCHÖPFUNGEN

Freitag, 27.10., Eröffnung: Musikalische Gestaltung (mit zwei Uraufführungen)
Sonntag, 29.10., Vortrag: Die Welt der Deryni und ihre Entstehung

Zum Hintergrund s. mein Artikel »Heiler und Ketzer. Kirche, Gott und Magie in der Welt der Deryni« in: Thomas Le Blanc, Bettina Twrsnick (Hrsg.): Götterwelten. Phantastik und Religion. Tagungsband 2006, Phantastische Bibliothek Wetzlar, 2007


Samstag, 14. Oktober 2017: BuCon – BuchmesseCon – das phantastische Treffen
Lesung und Buchvorstellung: Das neue große Tolkien-Lexikon

Bürgerhaus Sprendlingen – Fichtestraße 50 – 63303 Dreieich-Sprendlingen – PROGRAMM

Foto mit LexikaFoto beim Diskutieren

»... ein Werkzeug, sich im umfangreichen Werk Tolkiens besser zurechtzufinden, Querverbindungen und Hintergründe erkennen und Einflüsse bewerten zu können. Zudem lässt sich auf den über 800 Seiten auch prima schmökern.«
(Programmheft BuCon/BuchMesseCon, S. 23, 14.10.0/2017)


21. September 2017, 19:00 Uhr · Künstlerhaus Edenkoben
80 Jahre THE HOBBIT – ein Jubiläumsabend zu Tolkiens Werk

Ein Abend im KÜNSTLERHAUS EDENKOBEN mit dem Literaturstipendiaten Friedhelm Schneidewind
zum 80. Jahrestag des Buches THE HOBBIT, gefeiert wurde in den Geburtstag von Bilbo und Frodo am 22. September
.

mit dabei: Frank Weinreich, BARDENSANG UND ZAUBERKLANG und die Elbenmusiktruppe FAELEND


Inklings Symposium »Faszination Harry Potter«

RWTH Aachen, 10.9., Vortrag (BILDER)
Religion und Ethik in Hogwarts, Narnia und Mittelerde – Ähnlichkeiten und Unterschiede in den drei Weltentwürfen


Tübinger MYRA-TAGE – Tübinger Tolkien-Tage

4. – 10. September 2017: Vorträge, Lesungen, WorkshopsBerichte

Kurzgeschichten-Workshop: Wir schaffen unsere eigenen Heldinnen und Helden

Vortrag: Mythen, Märchen und Motive. Wichtige mythische Motive in klassischen Märchen
Die Folien zu diesem Vortrag können als PDF (1.783 KB) heruntergeladen werden.

Vortrag mit Buchvorstellung: Vom Dunkel ins Licht? – Von Alben zu Elfen und Elben
Dazu gibt es den gleichnamigen erweiterten und aktualisierten Artikel in der Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar: Kleine Reihe, Band 6, Wetzlar 2016
Bestellung möglich direkt beim Autor: inkl. Versand je Exemplar 5,– EUR ·
Die Folien zu diesem Vortrag können als PDF (410 KB) heruntergeladen werden.

Vortrag mit Diskussion: Theater um Harry Potter. Einführung mit Grundlagen
Die Folien zu diesem Vortrag können als PDF (3,3 MB) heruntergeladen werden.

Vortrag: Drachen in Volks- und Kunstmärchen. Von den Brüdern Grimm, der Dame Nesbit und dem Papa Tolkien
Die Folien zu diesem Vortrag können als PDF (3,6 MB) heruntergeladen werden.
Mehr zum Thema gibt es in »DRACHEN. Das Schmökerlexikon«.

Lesung und Signierstunde: Das neue große Tolkien-Lexikon

Vortrag mit Diskussion: 80 Jahre DER HOBBIT – ein Buch, viel mehr als drei Filme – aktuell, anregend, aufregend

Musik von und mit
Zur Mittelaltertruppe CONVENTUS TANDARADEY


FaRK – Fantasie und Rollenspiel Konvent · Am Bergwerk Reden, 66578 Schiffweiler

Sonntag, 27.8., 14:30 Uhr, Lesung und Buchvorstellung: Das neue große Tolkien-Lexikon


20. – 23. Juli 2017 · Tagungshaus Rittergut Lützensömmern

Tolkien Thing
der Deutschen Tolkien Gesellschaft

Musik-Workshop: Mittelalterliche Musik und mittelalterliche Musikinstrumente mit Abschlusskonzert – BILDER

Vortrag mit Buchvorstellung: Vom Dunkel ins Licht? – Von Alben zu Elfen und Elben
Dazu gibt es den gleichnamigen erweiterten und aktualisierten Artikel in der Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar: Kleine Reihe, Band 6, Wetzlar 2016
Bestellung möglich direkt beim Autor: inkl. Versand je Exemplar 5,– EUR ·
Die Folien zu diesem Vortrag können als PDF (410 KB) heruntergeladen werden.


12. Juni 2017, 18:00 Uhr · Blue Square · Bochum
Tolkien-Jubiläum bei der BoBienale

mit Frank Weinreich · mit Vorträgen zu Tolkien und seinem Werk, Lesungen und Diskussionsrunde
Musik mit CONVENTUS TANDARADEY


10./11. Juni 2017 · 47608 Geldern: 9. Tolkien-Tag Niederrhein

Vortrag: Vom Dunkel ins Licht? – Von Alben zu Elfen und Elben
Dazu gibt es den gleichnamigen erweiterten und aktualisierten Artikel in der Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar: Kleine Reihe, Band 6, Wetzlar 2016
Bestellung möglich direkt beim Autor: inkl. Versand je Exemplar 5,– EUR
Die Folien zu diesem Vortrag können als PDF (410 KB) heruntergeladen werden.

Samstag und Sonntag: MELKOR – Teufel oder Lichtbringer? · Konzert mit BARDENSANG UND ZAUBERKLANG

Samstag, 17:30 Uhr: Eine (hoffentlich unerwartete) Tolkien Diskussion – mit Friedhelm Schneidewind, Dr. Julian Eilmann und Myk Jung
Moderation: Dr. Oliver D. Bidlo

Sonntag, 13:30 Uhr: Frage- und Diskussionsstunde: »Hintergründe und Geheimnisse von Mittelerde«
mit Buchvorstellung Das neue große Tolkien-Lexikon

Sonntag, 11.06.2017, 16:30 Uhr: MELKOR – Teufel oder Lichtbringer?


Leipziger Buchmesse 2017

Samstag, 25. März 2017, Buchvorstellung: Das neue große Tolkien-Lexikon · Bilder
Sonntag, 26. März 2017, Phantastik-Lounge: Phantastik-Autoren-Netzwerk (PAN) e. V.


4./5. März 2017 – Kleine Buchmesse im Neckartal – 11. Buchmesse Neckarsteinach
Bürgerhaus »Zum Schwanen«, Neckarstraße 42, 69239 Neckarsteinach

Lesung 4.3.: Vom Dunkel ins Licht: Spannendes zu Elben und Elfen
Lesung 5.3.: Das neue große Tolkien-Lexikon
Programm (PDF, 660 KB) · Bilder · Videos

Eröffnung am 4. März mit CONVENTUS TANDARADEY
Rhein-Neckar-Zeitung, 6.3.2017: Bericht mit Foto · Videos von der Eröffnungsmusik


Samstag, 4. Februar 2017, 20:00 Uhr
Arheilger Mühlchen, Würzburger Straße 56, 64291 Darmstadt
Science Fiction Treff Darmstadt

Buchvorstellung: Das neue große Tolkien-Lexikon


Samstag, 28. Januar 2017, 20:00 Uhr: Literaturkreis
Jugendhaus Dudenhofen, Freiherr-vom-Stein-Straße 8, 63110 Rodgau
Phantastische Gemeinschaft Rodgau e.V.

Buchvorstellung: Das neue große Tolkien-Lexikon
Bilder

»Es war ein sehr unterhaltsamer und gelungener Abend mit Literatur und Musik und in heimeliger Atmosphäre.«
Sophie Bauer in »Der Flammifer von Westernis« 56, 1/2017, Vereinszeitschrift der »Deutschen Tolkien Gesellschaft«


3. Januar 2017 · Venlo-Belfeld (Niederlande)
Tolkien-Dinner anlässlich des 125. Geburtstag von J. R. R. Tolkien

Buchvorstellung: Das neue große Tolkien-Lexikon
Bilder


»KOPF IM OHR« – RADIO-REIHE der Regio-Gruppe Rhein-Neckar des VS
BERMUDAFUNK · mit Download-Möglichkeit fast aller Sendungen
12.12.2016: 80 Jahre THE HOBBIT, 125 Jahre Tolkien: Vorschau auf das Tolkien-Jahr 2017
mit Buchvorstellung von Das neue große Tolkien-Lexikon · VORSTELLUNG durch die DEUTSCHE TOLKIEN GESELLSCHAFT
Der Textteil der Sendung kann hier heruntergeladen werden: 26:30 Min., MP3: 11,1 MB.


17./18. November 2016: »Playing the Middle Ages«
Block-Seminar in Stift Keppel · Englische Literatur- und Kulturwissenschaft · Universität Siegen
Musikinstrumentenkunde, Musizieren, Bogenschießen – mit Bernhard Hennen


22. Mai 2016 · 47608 Geldern

8. Tolkien-Tag Niederrhein

Vortrag: Wann und wo ist Mittelerde?
Mittelerde ist unsere Welt, das betont Tolkien immer wieder, »allerdings in eine imaginäre Periode des Altertums gerückt«. Ist Mittelerde wirklich unsere Welt? Und wenn ja, wann und wo könnte die Welt von Aragorn und Gandalf gelegen haben?

Der ausführliche Text Wo und wann ist Mittelerde? ist erschienen in dem Buch MITTELERDE IST UNSERE WELT (2006).

Vortrag: Die großen Liebesgeschichten von Mittelerde
Ausführlich vorgestellt und interpretiert werden die großen Liebesgeschichten, die Tolkien in Mittelerde spielen lässt. Neben den besonders bekannten Erzählungen von Lúthien und Beren und von Arwen und Aragorn werden auch weniger allgemein bekannte Paare vorgestellt und es werden die biographischen Verbindungen zu Tolkien selbst dargestellt, etwa zu Lúthien/Beren und Rosie/Sam. Ein Seitenblick gilt den Liebespaaren in den Filmen von Peter Jackson, nicht zuletzt Tauriel und Kili.


Freitag, 8.4., Vortrag: »Mittelalterliche Liedformen in der Fantasy – von Minnesang bis Meistersang«
Tagung an der Universität Siegen vom 7. bis 9. April 2016
Thema: »Die Literatur des Mittelalters im Fantasyroman – Formen einer populären Rezeption«


Interview mit Caunthol beim Tolkientag Hannover, aufgenommen am 4.10.2015, gesendet am 21.11.2015 im Anduin-Radio Bremen
– Interview zum Anhören und Runterladen: 21:41 Min., MP3: 19,8 MB


3./4. Oktober 2015 · Hannover · Tolkienstammtisch Hannover

Tolkien-Tag Hannover

Vortrag: Mittelalter und Mittelerde – wie mittelalterlich ist Tolkiens Welt der Hobbits?
Konzert: Mittelalter in MittelerdeProgrammzettel (PDF, 1,1 MB) BilderVideos

Vortrag: Elbenkönigin und göttlicher Zauberer – die Geschichte und das Verhältnis von Galadriel und Gandalf – in Tolkiens Büchern

PROGRAMM – Hintergrundartikel zu beiden Vorträgen gibt es in meinem Buch MEIN MITTELERDE.

»Wir haben unglaublich viele Instrumente in kurzer Zeit hier auf der Bühne gesehen. [...] ...es war schon eindrucksvoll.«
Interview mit Caunthol beim Tolkientag Hannover, aufgenommen am 4.10.2015, gesendet am 21.11.2015 im Anduin-Radio Bremen
– Interview zum Anhören und Runterladen: 21:41 Min., MP3: 19,8 MB


6. Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung (GfF)

24.–27. September 2015 an der Eberhard Karls Universität Tübingen
Thema: »Vom Suchen, Verstehen und Teilen ... Wissen in der Fantastik«

Vortrag: »Magie lernen und lehren: Methoden, Techniken, Didaktik«

Ob es um Rituale oder Zaubertränke geht: In vielen Bereichen der Magie gibt es Praxiselemente, es muss gelernt werden, damit umzugehen, sie zu verwenden, zu steuern, zu kontrollieren, evtl. einzugrenzen. Viele mir bekannte Beschreibungen eines solchen Lernprozesses in der Fantasy lassen sich jenen Methoden zuordnen, die in der ADA-Schulung (»Ausbildung der Ausbilder/innen«) zur Erlangung der Ausbildereignung nach der AEVO (Ausbildereignungsverordnung) gelehrt werden. In dem Vortrag zeigte ich solche Methoden und wie zentral der Begriff der Handlungskompetenz in einer solchen Ausbildung ist.

Bilder


7. Tolkien-Tag Niederrhein · 30./31. Mai 2015 · Bürgerpark Pont, 47608 Geldern

Vortrag: Macht und Verantwortung der Phantasie – Von Magie und Verzauberung, Kunst und Kreativität, Ethik und Moral

Vortrag: MITTELALTER UND MITTELERDE – wie mittelalterlich ist Tolkiens Welt der Hobbits?

Hintergrundartikel zu beiden Vorträgen gibt es in meinem Buch MEIN MITTELERDE.

Bardensang und Zauberklang: zum Beginn der Seite

MUSIK AUS MITTELALTER UND MITTELERDE – von und mit »BARDENSANG UND ZAUBERKLANG«
mit »Erlentochter« Daniela Osietzki und Friedhelm Schneidewind
Programmzettel (PDF, 0,9 MB)

»... ich hab’ damals auf dem Tolkientag in Geldern dein Konzert gehört und war auch schwer beeindruckt, weil es eben wirklich von der Instrumentenauswahl mal was ganz anderes war als man normalerweise erlebt.«
Interview mit Caunthol beim Tolkientag Hannover, aufgenommen am 4.10.2015, gesendet am 21.11.2015 im Anduin-Radio Bremen
– Interview zum Anhören und Runterladen: 21:41Min., MP3: 19,8 MB – Teil des Interviews zu Mittelaltermusik, Instrumenten und Interpretationen: 8:40 Min., MP3: 7,9 MB


1. bis 3. Mai 2015, Universität Aachen
12. wissenschaftliches Seminar der Deutschen Tolkien Gesellschaft – Thema: »On Fairy-stories«
Vortrag: Macht und Verantwortung der Phantasie – Von Magie und Verzauberung, Kunst und Kreativität, Ethik und Moral
Der Artikel ist 2016 in HITHER SHORE 12 erschienen: »Tolkien’s On Fairy-stories«.
Liederabend: MUSIK AUS MITTELERDE – mit BARDENSANG UND ZAUBERKLANG
Bilder (1. Mai)

Zur Seite von BARDENSANG UND ZAUBERKLANG


3. HobbitCon

4. bis 6. April – OSTERN 2015, Hotel Maritim, Bonn

Vortrag: ELBENKÖNIGIN und GÖTTLICHER ZAUBERER – Die Geschichte und das Verhältnis von Galadriel und Gandalf – in Tolkiens Büchern

Vortrag: MITTELALTER UND MITTELERDE – wie mittelalterlich ist Tolkiens Welt der Hobbits?

Hintergrundartikel zu beiden Vorträgen gibt es in meinem Buch MEIN MITTELERDE.

STREITGESPRÄCH: ES IST VOLLBRACHT – IST ES AUCH PRACHTVOLL?
über die 3 HOBBIT-Filme und die gesamte »Film-Sexologie« von Peter Jackson, mit Stefan Servos, Moderation Tobias Eckrich

»Einig waren alle Experten, selbst Stefan Servos und Friedhelm Schneidewind, deren freundschaftliche Fehde die Conventions seit 15 Jahren veredelt, dass J. R. R. Tolkiens Werk und die Lücken, die zwischen den Teilen zu füllen wären, noch Schätze auf Jahrzehnte hin birgt.«
(»So viel Mädchenmacht war noch nie in Mittelerde« [neuer Titel: »Braucht Mittelerde eine Männerquote?«], DIE WELT zur 3. HobbitCon, 6.4.2015) – Bilder

MUSIK AUS MITTELALTER UND MITTELERDE – Abendprogramm mit der Mittelaltertruppe CONVENTUS TANDARADEY
Programmzettel (PDF, 570 KB)

Interview mit Mira Sommer bei der HobbitCon 2015 an Ostern in Bonn in zwei Teilen auf YouTube
Teil 1 (16:46 Min.) · Teil 2 (18:47 Min.)


13. RingCon

17. bis 19. Oktober 2014, Hotel Maritim, Bonn

VORTRAG: »DIE WELT AUS MUSIK – Tolkiens Schöpfungsgeschichte«
Tolkiens AINULINDALE im SILMARILLION ist für mich eine der schönsten Schöpfungsgeschichten überhaupt. Tolkien schöpft dabei aus älteren Vorstellungen, aus Antike und Mittelalter. Ich habe seinen Schöpfungsmythos vorgestellt, die Verbindungen zu älteren Vorstellungen dargelegt und ihn schließlich mit NARNIA von C. S. Lewis verglichen.
Musikalisch begleitet und aufgelockert von BARDENSANG UND ZAUBERKLANG sowie der ERLENTOCHTER.

VORTRAG: »DAS SILMARILLION – Sex, Crime and Rock’n’Roll«
Mit einem Augenzwinkern, aber inhaltlich ernsthaft habe ich aufgezeigt, was wirklich alles in diesem scheinbar so schwer zu lesenden Werk von Tolkien steckt.
Musikalisch begleitet und aufgelockert von BARDENSANG UND ZAUBERKLANG sowie der ERLENTOCHTER.

STREITGESPRÄCH zu den Verfilmungen von DER HOBBIT mit Stefan Servos und Tobias M. Eckrich (Moderation) · Bilder

Musik und Lieder zu Mittelerde mit BARDENSANG UND ZAUBERKLANG · Bilder
mit »Erlentochter« Daniela Osietzki

Programmzettel (PDF, 1 MB) · Programmzettel (JPG, 350 KB)

Zur Seite von BARDENSANG UND ZAUBERKLANG


6. Tolkien-Tag Niederrhein · 14./15. Juni 2014 · Bürgerpark Pont, Friedenstraße 5, 47608 Geldern

Vortrag: »Evolution in Mittelerde – Die Entwicklung von Hobbits, Elben, Zwergen, Orks, Trollen und Drachen«
Literatur: »Biologie, Genetik und Evolution in Mittelerde« in Mein Mittelerde. Artikel und Essays zu Tolkien und seinem Werk, Essen 2011

Buchvorstellung mit Lesung, begleitet auf der Harfe von ERLENTOCHTER Daniela Osietzki:
»Musik in Mittelerde« und »Traum, Phantasie und Wirklichkeit«

mit Frank Weinreich: Frage- und Diskussionsrunde: »Lieber Verlag, ich habe da dieses Manuskript«
Von privatem Fabulieren über FanFiction und andere Projekte zum eigenen Buch?

Zur Seite von BARDENSANG UND ZAUBERKLANG

MUSIK ZU MITTELERDE – von und mit »BARDENSANG UND ZAUBERKLANG«
mit »Erlentochter« Daniela Osietzki und Friedhelm Schneidewind

Programmzettel (PDF, 1 MB) · Programmzettel (JPG, 99 KB) · Bilder und Videos

und mit vielen interessanten Gästen!


23. Mai 2014: Rhein-Main International Montessori School (RIMS) – 61381 Friedrichsdorf
(seit August 2015 die Life School Frankfurt)

Vortrag: ELBEN UND ZWERGE – WIE SIE WURDEN, WAS SIE SIND
Von Alben zu Elfen, Elben und Zwergen – mythologischer und literarischer Hintergrund

Dazu gibt es den gleichnamigen erweiterten und aktualisierten Artikel
in der Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar: Kleine Reihe, Band 6, Wetzlar 2016
Bestellung möglich direkt beim Autor: inkl. Versand je Exemplar 5,– EUR


2. HobbitCon

19. bis 21. April – OSTERN 2014, Hotel Maritim, Bonn

Vortrag: ELBEN UND ZWERGE – GESCHICHTE EINER HASSLIEBEBild
Peter Jackson hat in seinen HOBBIT-Filmen das Verhältnis der Zwerge weitaus stärker problematisiert als es Tolkien getan hat. Ich habe dieses Verhältnis dargestellt und besonders erklärt, wie die Geschichte der Zwerge in Mittelerde laut Tolkien aussah und wie es zu ihrem gespannten Verhältnis zu den Elben kam. Dabei spielen auch Ereignisse aus der Altvorderenzeit eine Rolle, etwa der Tod des Elbenkönigs Thingol und die Gestaltung von Moria.

STREITGESPRÄCH: Ein Deja vu ist nicht genug? Ein Werk oder doch nur kopiert?
Über die ersten 2 HOBBIT-Filme, mit Stefan Servos, Moderation Tobias Eckrich

Vortrag: HOBBITS, ZWERGE, ELBEN, ORKS UND DRACHEN: WIE SIE WURDEN, WAS SIE SIND
Nachdem ich auf der RingCon die Evolution der meisten der oben genannten Wesen dargestellt hatte, ging ich nun besonders auf ihre Geschichte ein, ihre Beziehungen zueinander und besondere Ereignisse in Mittelerde, die das Verhältnis der verschiedenen Völker bzw. Wesen geprägt haben, wie etwa den großen Ork-Zwerge-Krieg.

Interview mit Mira Sommer auf YouTube (21:30 Min.)

Bericht auf REZIANER.DE


»KOPF IM OHR« – RADIO-REIHE der Regio-Gruppe Rhein-Neckar des VS

14. April 2014, 20.00 – 21.00 Uhr
Vertonte Poesie: Über die Vertonung von Gedichten – mit eigenen und selbst dargebotenen Beispielen
von und mit dem
Duo BARDENSANG UND ZAUBERKLANG:
Friedhelm Schneidewind
und Harfenspielerin Daniela Osietzki alias Erlentochter

Live-Musik in der Sendung:

Die Ballade von den alten Zeiten: die Mythen von John R.R. Tolkien, 1983 in Musik und Reime gefasst von Friedhelm Schneidewind –
Grässliches Unglück: von Friedhelm Schneidewind vertontes und bearbeitetes Gedichte von Ludwig Thoma –
Der Harfen Zauberklang: von Friedhelm Schneidewind gedichtetes und vertontes Motto-Lied des Duos BARDENSANG UND ZAUBERKLANG

AURELIUS: Lied von »Erlentochter« Daniela Osietzki
Mein Stern: Lied von »Erlentochter« Daniela Osietzki

Ton-Aufnahmen in der Sendung:

Ein gut geborener Edelmann von Oswald von Wolkenstein in der Übertragung von Friedhelm Schneidewind, aufgenommen 2013 für den Film Margarete von Schwangau von Elisabeth Wintergerst (2014) –
Ballade und Unterweisung für alle Menschen schlechten Lebenswandels von François Villon, in der Übertragung und Vertonung von Friedhelm Schneidewind; Aufnahme beim Halloween-Konzert »Liebe, Tod und Weingelag’« 2009 im Heylsschlösschen Worms

Sonnet 18 von William Shakespeare, vertont, gesungen und gespielt von »Erlentochter« Daniela Osietzki

Die komplette Sendung inkl. der Musik kann hier heruntergeladen werden (MP3 – 58:15 Min. – mittlere Qualität 39,9 MB – hohe Qualität 79,8 MB).
– Das Pochen bzw. Bassgeräusch, das manchmal im Hintergrund zu vernehmen ist, kommt von einem Heavy-Metal-Konzert, das an dem Abend in der Feuerwache stattfand und auch im Studio zu hören war. –


1. + 2. März 2014: 8. Buchmesse Neckarsteinach: Kleine Buchmesse im Neckartal

Zwei Buchvorstellungen mit Lesung, begleitet auf der Harfe von ERLENTOCHTER Daniela Osietzki:

»Musik in Mittelerde« und »Traum, Phantasie und Wirklichkeit«

BilderTonaufnahme


12. RingCon

18. bis 20. Oktober 2013, Hotel Maritim, Bonn

LIEDERABEND »PHANTASTISCHE WESEN«
mit HELEN SCHNEIDEWIND sowie RENATE KNOBLOCH-MAAS
BilderTonaufnahmen

Lesung und Buchvorstellung: TRAUM, PHANTASIE UND WIRKLICHKEIT

VORTRAG: »Evolution in Mittelerde«

STREITGESPRÄCH zum Film DER HOBBIT mit Stefan Servos – Moderation: Tobias Eckrich


4. Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung (GfF),
zugleich 33. Wetzlarer Tage der Phantastik

Donnerstag, 26. Sept., Stadthalle Wetzlar
Vortrag: »Mittelerde ist unsere Welt« – doch wo, wann und wie ist Mittelerde?


TOLKIEN-THING · 12. – 14. Juli 2013 · Burg Breuberg

Lesung und Buchvorstellung: Visionen zu Mittelerde und die neue Anthologie Vom Tod
Vortrag: Von Glórund bis SMAUG und Chrysophylax: Tolkiens Drachen

Interview zum Thing: Frankfurter Rundschau, »Barde und Bogenschütze« (09.07.2013):
»... ein ausgewiesener Harry-Potter-Kenner und Vampirologe, kennt sich im Reich von Tolkien ebenso gut aus wie in dem der Drachen und anderer Mythen ... bekannt dafür, schwierige Sachverhalte unterhaltsam rüberzubringen ...«

Bilder und ein kurzer Film


5. Tolkien-Tag Niederrhein · 25./26. Mai 2013 · Bürgerpark Pont, Friedenstraße 5, 47608 Geldern

Wie kann man nur so blöde sein? – Die HOBBIT-Verfilmung für sich (auseinander-)genommen –
»... anschaulich und humorvoll ...« (Prof. Arnulf Krause im Anschluss)

JACKSON contra TOLKIEN – Der HOBBIT im Kino aus Sicht eines Tolkien-Fachmanns –

Bilder


8. April 2013: »KOPF IM OHR« – RADIO-REIHE im Bermudafunk der Regio-Gruppe Rhein-Neckar des VS

Marketing und Merchandising am Beispiel von DER HERR DER RINGE und DER HOBBIT
Der Textteil der Sendung kann hier heruntergeladen werden (29:55 Min., MP3: 13,6 MB).


1. HobbitCon

30. März bis 1. April – OSTERN 2013, Hotel Maritim, Bonn

Vorträge: Tolkiens HOBBITS und wie sie in Tolkiens Welt passen

DRACHEN – Magie und Mythos

Von Glórund bis SMAUG und Chrysophylax: Tolkiens Drachen

Der Grundlagenartikel Über Hobbits findet sich in: Hennen, Bernhard (Hrsg.): Tolkiens größte Helden. Wie die Hobbits die Welt eroberten. Heyne, München 2012: 17-45.

Ein grundlegender Artikel über Tolkiens Drachen findet sich im Artikel »Farmer Giles of Ham: eine prototypische Drachengeschichte in humorvoller Tradition« in Hither Shore Band 4 (2009) sowie in Mein Mittelerde. Artikel und Essays zu Tolkien und seinem Werk von Friedhelm Schneidewind (2011).

Interview mit Mira Sommer in zwei Teilen auf YouTube: Teil 1 (8:02 Min.) · Teil 2 (8:42 Min.)

Bilder


Fernsehbericht über Friedhelm Schneidewind: 18.01.2013
Landesschau Baden-Württemberg,
SWR Fernsehen (3:34 Min.)


HOBBIT-Vortrag
22.12.2012: Online-Seminar-Plattform 66+33

Die Folien zu einem ähnlichen Vortrag können als PDF (387 KB) heruntergeladen werden.

Der Grundlagenartikel Über Hobbits findet sich in: Hennen, Bernhard (Hrsg.): Tolkiens größte Helden. Wie die Hobbits die Welt eroberten. Heyne, München 2012: 17-45.


HOBBIT-MATINÉE mit Vortrag über DER HOBBIT
16.12.2012, Cinemaxx Stuttgart mit der Buchhandlung Wittwer

Die Folien zu einem ähnlichen Vortrag können als PDF (387 KB) heruntergeladen werden.


HOBBIT-Abend

28. November 2012, 19:30 Uhr
Buchhandlung Bindernagel · Wetzlarer Straße 25 · 35510 Butzbach

Die Folien zu einem ähnlichen Vortrag können als PDF (387 KB) heruntergeladen werden.


HOBBIT-Abend, 31. Oktober 2012 (Halloween), 19:30 Uhr
Buchhandlung Schmid · Fuggerstraße 14 · 86830 Schwabmünchen

»Friedhelm Schneidewind, der deutsche Tolkien-Experte schlechthin.«
Ivanka Williams-Fuhr, Augsburger Allgemeine, 05.11.2012

mit Musik von Conventus Tandaradey · Bilder · Artikel in der »Augsburger Allgemeinen«


Dienstag, 30. Oktober 2012, 19.30 Uhr, Stadtbücherei Heidelberg

»Literarisches Doppel«: HOBBITS, NYMPHEN, NIBELORCS

mit Joan Weng und Friedhelm Schneidewind

PLAKAT (PDF, 1,5 MB) · HANDZETTEL (PDF, 174 KB) · HANDZETTEL (JPG, 227 KB)

HOBBIT-Abend

10. Oktober 2012, 19:30 Uhr, Thalia Buchhandlung, 85049 Ingolstadt

Die Folien zu einem ähnlichen Vortrag können als PDF (387 KB) heruntergeladen werden.


11. RingCon

5. bis 7. Oktober 2012, Hotel Maritim, Bonn

Vortrag: Die Wahrheit über die Nibelorks
Vortrag: Gewalt und Gewaltdarstellung bei Tolkien
Vortrag: Liebe, Erotik, Sex und Ehe bei Tolkiens Elben
Buchvorstellung mit Lesung
VISIONEN ZU MITTELERDE

Zum Vortrag über die Nibelorks kann ein Ausschnitt vom Tolkien-Tag Niederrhein 2010 betrachtet werden: Die Rolle des Giselher (MP4, 14:04 Min., 13,7 MB).
Der Text ist komplett enthalten in den Büchern Mein Mittelerde. Artikel und Essays zu Tolkien und seinem Werk (Essen 2011) und Visionen zu Mittelerde. Geschichten aus und rund um Tolkiens Welt (Saarbrücken 2012), beide von Friedhelm Schneidewind.


32. Wetzlarer Tage der Phantastik
6. bis 9. September 2012: Thema »Phantastische Wesen«, Phantastische Bibliothek Wetzlar

Sa., 8.9., 9:30 Uhr: Vortrag: Vom Dunkel ins Licht? – Von Alben zu Elfen und Elben

Dazu gibt es den gleichnamigen erweiterten und aktualisierten Artikel
in der Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar: Kleine Reihe, Band 6, Wetzlar 2016
Bestellung möglich direkt beim Autor: inkl. Versand je Exemplar 5,– EUR

Die Folien zu diesem Vortrag können hier als PDF (410 KB) heruntergeladen werden.

Anschließend Podiumsgespräch mit Friedhelm Schneidewind und Bernhard Hennen.

Sa., 8.9., 19:00 Uhr: Drachenhort und Elbentod
Lieder von Elben, Hobbits und anderen phantastischen Wesen

Liederabend mit Conventus Tandaradey · Bilder · Videos


Tübinger MYRA-Tage · Tübinger TOLKIEN-Tage

Dienstag, 04.09., 20 Uhr: VISIONEN ZU MITTELERDE – Buchvorstellung mit Lesung

Mittwoch, 05.09., 19 – 22 Uhr: Workshop: Wie schreibe ich ein Sachbuch?

Donnerstag, 06.09., 20 Uhr: Vortrag: »Religion und Mythologie bei Tolkien«


The Unexpected Party

29. Juli, Burg Otzberg
Vortrag mit Musik: Tolkien, DER HOBBIT und das übrige Werk

Die Folien zu diesem Vortrag können als PDF (387 KB) heruntergeladen werden.

15.00 Uhr Lesung: Das Geheimnis der Nibelorcs
Vom brutalen Siegfried, den letzten Orks und dem Geheimnis des Rings

(aus Mein Mittelerde. Artikel und Essays zu Tolkien und seinem Werk)

Bilder


Hobbit-Abend mit Klett-Cotta

Info-Abend für den Buchhandel mit Vortrag zu Tolkien und DER HOBBIT und Musik von Friedhelm Schneidewind

26. Juni: mediacampus frankfurt | die schulen des deutschen buchhandels · Frankfurt/Main

Die Folien zu diesem Vortrag können als PDF (387 KB) heruntergeladen werden.


4. Tolkien-Tag Niederrhein

Samstag/Sonntag, 2./3. Juni 2012 · Schloss Walbeck · 47608 Geldern

»Monster«, Mode und Moneten
– »Völkerromane«, ihre Beziehung zu Tolkiens Werk und das Marketing –

In den letzten 10 Jahren haben in der Fantasy immer wieder Tolkiens Völker die Auflagen bestimmt, verarbeitet und »verwurstet« in mehr oder weniger gelungenen Romanen. Was ist da geschehen? Welche Auswirkungen hat(te) das auf die Fantasy-Literatur in Deutschland? Schaden diejenigen, die Fantasy schreiben und verlegen, damit dem Genre – oder zumindest seinem Ansehen in der Öffentlichkeit, der allgemeinen Wahrnehmung? Wie viel von diesem Erfolg basiert auf »echten« Bedürfnissen des lesenden Publikums, wie viel auf Marketingmaschen? Und wie funktionieren diese? Hat diese Entwicklung, hat die »Völker-Fantasy« den Schreibenden und den Verlagen gut getan? Oder stattdessen manche guten Ansätze erschwert oder ihre Veröffentlichung verzögert oder verhindert? Oder aber werden vielleicht mit tolkienesker Massenproduktion innovativere, ambitioniertere Werke finanziert? Und schließlich: Wie ist dadurch das Bild von Tolkien und seinem Werk, insbesondere von Mittelerde bzw. »Der Herr der Ringe« verändert worden in der Öffentlichkeit und bei den mehr oder weniger Fantasy-Interessierten? Haben diese Werke und Machwerke eine Rückwirkung auf die Einschätzung Tolkiens? Dazu gibt es neben der Einschätzung des Vortragenden in dem Vortrag auch Aussagen von Autoren bekannter »Völkerromane« wie Bernhard Hennen und Markus Heitz.

Tolkien, DER HOBBIT und das übrige Werk
– Was man wissen sollte zum Verständnis von Buch und Film –

Im Dezember kommt der erste Film zu DER HOBBIT von Tolkien in die Kinos. Gegenüber Tolkiens Meisterwerk DER HERR DER RINGE ist DER HOBBIT im allgemeinen Bewusstsein weitaus weniger präsent und wenig dazu allgemein bekannt. In dem Vortrag wird DER HOBBIT eingeordnet in Tolkiens Werk, es gibt Grundlegendes zu erfahren über die Hobbits, ihre Geschichte und Gesellschaft und ein wenig über die wichtigsten Hobbits in Mittelerde. Die Geschichte, die Tolkien in DER HOBBIT erzählt, wird eingeordnet in die Mythologie und Geschichte von Mittelerde, und die wichtigsten Beziehungen zur Erzählung aus DER HERR DER RINGE werden aufgezeigt. Hinweise auf Bücher, die man lesen sollte, wenn man sich näher mit dem Werk und dem Thema beschäftigen möchte, runden den Vortrag ab. Aufgelockert wird er durch ein paar Hobbit-Lieder, live vorgetragen.

Die Folien zu diesem Vortrag können als PDF (387 KB) heruntergeladen werden.

Bilder


Hobbit-Abende mit Klett-Cotta

Info-Abende für den Buchhandel mit Vortrag zu Tolkien und DER HOBBIT und Musik von Friedhelm Schneidewind

8. Mai »Max und Moritz« Berlin-Kreutzberg · 9. Mai Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg · 10. Mai Gir-Keller Köln

23. Mai Verlag Klett-Cotta Stuttgart · 24. Mai »Kater Mikesch« München

Die Folien zu diesem Vortrag können hier als PDF (387 KB) heruntergeladen werden.

Bilder


28. April 2012, Universität Jena
»Monster«, Mode und Moneten: »Völkerromane«, ihre Beziehung zu Tolkiens Werk und das Marketing

Vortrag beim 9. wissenschaftlichen Seminar der Deutschen Tolkien Gesellschaft (Seminarthema: Tolkiens Einfluss auf die Fantasy)

Der Artikel ist 2013 in HITHER SHORE 9 erschienen: »Tolkiens Einfluss auf die moderne Fantasy«. Bilder


Tolkien-Tag, Samstag, 31. März, Bürgerhaus 63110 Rodgau-Weiskirchen
Tolkien-Stammtisch Rhein-Main (»Die Grauen Frankfurten«)

»Vom Tanz im Wald bis zu rassistischen Elben«
Vortrag zu Tolkien und seinem Werk

Tolkien war ein ausgesprochen gebildeter und belesener Mensch, ein bekannter Wissenschaftler und sehr gründlicher Autor. In diesem Vortrag geht es nach einer kurzen Betrachtung seiner Biografie um die Kosmogonie, Mythologie und Geschichte von Mittelerde, von der Erschaffung der Welt bis zur Zeit nach dem Ringkrieg. So wird es leichter möglich, die Geschehnisse aus DER HOBBIT und DER HERR DER RINGE einzuordnen in den großen Zusammenhang von Tolkiens Werk. Deutlich wird dabei, wie modern und vielfältig manche von Tolkiens Ansätzen sind, beispielsweise in Bezug auf Ethik und Moral und auch die Rolle der Frauen in seiner Welt. Abgerundet wird die Betrachtung durch Bezüge zu Tolkiens Zeit, seinem Leben und Wirken.
Lesung von eigenen Geschichten rund um Tolkien

Tolkien-Abend zum 120. Geburtstag von J.R.R. Tolkien

7. Januar: Tolkien-Stammtisch Baden-Pfalz
Vortrag zu Tolkien und seinem Werk


12.12.2011: »KOPF IM OHR« – RADIO-REIHE im Bermudafunk der Regio-Gruppe Rhein-Neckar des VS

Bericht, Eindrücke und O-Töne von den 31. Wetzlarer Tagen der Phantastik (Phantastische Bibliothek Wetzlar, 08.11.09.), der 2. Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung (GFF, 29.9. – 1.10.2011 Uni Salzburg) und der 10. RingCon (JUBILÄUM, 14. – 16.10.2011, Hotel Maritim, Bonn)
Der Textteil der Sendung kann hier heruntergeladen werden (31:45 Min., MP3: 13,3 MB).


RINGCON 2011

RingCon 2011: 14. bis 16. Oktober 2011, Hotel Maritim, Bonn

Fr., 14.10., 16.30 Uhr: Vortrag: Fantastik als Friedensstifter?
Die Fantastik und insbesondere die Fantasy als Vermittler kultureller Kenntnisse und kulturübergreifenden Verständnisses

In meinen Büchern und Buchbeiträgen zeigte ich immer wieder die Wurzeln der Fantastik in verschiedenen Kulturen und Mythologien auf, das Thema der Inter- und Transkulturalität in der Fantastik beschäftigt mich seit Jahren. In dem Vortrag wird gezeigt, dass und wie beides in der Fantasy zunimmt. Ich stelle die These auf, dass durch die zunehmende Verwendung unterschiedlicher Mythen und kultureller Motive und Topoi in den Zielgruppen nicht nur das Wissen über diese wächst, sondern die oft positive Darstellung zumindest in Teilen auch zu einer positiv(er)en Einstellung gegenüber »fremden« Kulturen und/oder Wesen führt und damit zur Vermeidung von Konflikten beitragen kann. Insbesondere untersuche ich dies anhand: der DRACHEN, der VAMPIRE, des LARP (Live-Rollen-Spiels) und der Werke Tolkiens (ein Aspekt, den ich schon 2006 im Rahmen des Block-Seminars »Transcultural Tolkien« am Institut für England- und Amerikastudien an der Universität Frankreich vorstellen durfte).

Sa., 15.10., 16.00 Uhr: Vortrag: Vom Dunkel ins Licht? – Von Alben zu Elfen und Elben
Das Bild der Elfen hat sich im Laufe der Zeit stark gewandelt – von mächtigen göttergleichen Wesen bis hin zum Blumenelf in Waldemar Bonsels »Biene Maja«. Wer weiß aber, dass »Elfen/Elben« keine Erfindung moderner Autoren sind, sondern ursprünglich Gestalten der nordischen Sagenwelt, und auch eine starke Verwurzelung in der irisch-walisischen Tradition? Es geht um die nordische Mythologie, um die Edda und andere alte Werke, um die Sidhe und neue wie alte Legendenbildung, besonders aber um Elben/Elfen in ihrer Entwicklung von den alten Alfen bis zur modernen Literatur – Tolkien, Anderson, Rühmkorf, Donaldson, Hennen ...

Dazu gibt es den gleichnamigen erweiterten und aktualisierten Artikel
in der Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar: Kleine Reihe, Band 6, Wetzlar 2016
Bestellung möglich direkt beim Autor: inkl. Versand je Exemplar 5,– EUR

Die Folien zu diesem Vortrag (Fassung von 2017) können hier als PDF (410 KB) heruntergeladen werden.

Rückblick mit Download-Möglichkeit im BERMUDAFUNK am 12.12., 20 Uhr


Zweite Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung (GFF)
Universität Salzburg, 29. September bis 1. Oktober 2011

Thema meines Vortrages:

Live-Rollenspiel (LARP): Krieg, Kampf – und doch ein Weg zur Toleranz?

Bei der Gründungskonferenz der GFF in Hamburg stellte ich in meinem Vortrag »Fantastik als Friedensstifter?« die These auf, die Fantastik könne (nicht müsse!) als Vermittler kultureller Kenntnisse und kulturübergreifenden Verständnisses zur Entwicklung von Toleranz beitragen und damit im weitesten Sinne zur Friedenssicherung/-stiftung. Nun habe ich meine These anhand eines konkreten Beispiels untermauert: des FANTASY-LARP (= Live Action Role Playing, Live-Rollenspiel). Seit 1993 sammle ich Erfahrungen auf Burgen, Zeltplätzen und anderen Locations. Als Priester eines Gottes der Toleranz, der dazu auch im Rahmen des LARP Vorträge gehalten und Akademien geleitet hat, habe ich speziell die Entwicklung verschiedener (Sub-)Kulturen in diesem Spiel beobachtet, den Umgang mit verschiedenen Wesen, Gottheiten, Religionen/Mythologien bzw. Glaubens-/Wissenssystemen und Ideologien. Ich konnte meine Grundthese immer wieder bestätigt finden, auch wenn es herausragende Beispiele für das Gegenteil gibt.
Insgesamt gilt für das Fantasy-LARP, was ich für die Fantastik in Hamburg allgemein behauptet habe: Die Beschäftigung mit verschiedenen (Sub-)Kulturen und Mythologien, die (hier) »praktisch gelebte« Inter- und Transkulturalität kann, oft sogar wird/muss zu einer positiv(er)en Einstellung gegenüber »fremden« Kulturen und/oder Wesen führen und kann damit zur Vermeidung von Konflikten beitragen. Besonders mit und bei Jugendlichen habe ich da sehr positive Erfahrungen gemacht. Ich möchte meine These nach einem theoretischen Überblick erläutern mit praktischen Beispielen, unterhaltsam untermalt mit Bildern aus fast 20 Jahren LARP.

Rückblick im BERMUDAFUNK am 12.12., 20 Uhr

Die Folien zu diesem Vortrag können hier als PDF (982 KB) heruntergeladen werden.


31. Wetzlarer Tage der Phantastik

Die neuen Autoren der deutschen Phantastik-Szene

8. bis 11. September 2011, Phantastische Bibliothek Wetzlar

Thema meines Vortrages (Sa., 10.09., 9.30 Uhr):

Alter Wein in neuen Schläuchen?!
Ist die neue deutsche Fantasy und SF wirklich neu?

Zugegeben: Sowohl von der Entwicklung der Umsatzzahlen wie der Auflagenhöhen hat sich die originär deutschsprachige Phantastik in den letzten 10 Jahren positiv entwickelt. Masse aber ist nicht immer gleich Klasse, und schon gar nicht sind dabei immer originäre, neue, spannende Entwicklungen zu beobachten. Wirklich eigenständigen Ideen bzw. Werken steht sehr viel gegenüber, was (oft allzudeutlich) beieinflusst ist von herkömmlichen Genrevorstellungen, Motiven und Topoi. Sehr deutlich wird dies im Bereich der derzeit immer noch boomenden Vampirliteratur wie auch der Science-Fiction, aber auch im Bereich der »klassischen« Fantasy (»schreiben wie oder anders als Tolkien«) und der durch die Harry-Potter-Reihe extrem beeinflussten (und teils erst ermöglichten) All-Age-Phantastik. Zudem gibt es nicht wenige Schreibende, bei denen ich mich des Eindrucks nicht erwehren kann, dass ihnen Umsatz und Auflage wichtiger sind als literarische Qualität; nicht selten sind dies Leute, deren frühe(re)n Werke besonders gelungen oder qualitätsvoll waren.
In meinem Vortrag möchte ich ein wenig Wasser in den Wein gießen und zeigen, dass die vorhandenen positiven Entwicklungen in der deutschsprachigen Phantastik keineswegs zu Überschwang Anlass geben, sondern durch Marktmechanismen und Gewinninteressen stark gefährdet sind. Ich will Chancen und Risiken aufzeigen und auch, wie am besten wohl die positiven Kräfte gefördert werden können.

Die Folien zu diesem Vortrag können hier als PDF (1.140 KB) heruntergeladen werden.

Rückblick mit Auszügen aus dem Vortrag mit Download-Möglichkeit im BERMUDAFUNK am 12.12., 20 Uhr
Ein Auszug zum Vortragsthema kann hier heruntergeladen werden (MP3, 2:10 Min., 940 KB), hier einer zum Thema Chancen für Schreibende und Verlage durch neue Techniken (MP3, 3:27 Min., 1,4 MB).


Das TOLKIEN-THING

16./17. Juli 2011, Burg Breuberg

Vortrag: Fantastik als Friedensstifter?
Die Fantastik und insbesondere die Fantasy als Vermittler kultureller Kenntnisse und kulturübergreifenden Verständnisses unter besonderer Berücksichtigung der Werke Tolkiens

Vortrag: Vom Dunkel ins Licht? – Von Alben zu Elfen und Elben

Dazu gibt es den gleichnamigen erweiterten und aktualisierten Artikel
in der Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar: Kleine Reihe, Band 6, Wetzlar 2016
Bestellung möglich direkt beim Autor: inkl. Versand je Exemplar 5,– EUR

Die Folien zu diesem Vortrag (Fassung von 2017) können hier als PDF (410 KB) heruntergeladen werden.

Rückblick mit Download-Möglichkeit im BERMUDAFUNK am 12.12., 20 Uhr


ELBENWALD-SPEKTAKEL

23. – 26. Juni 2011, Burg Bilstein

Vortrag: Lust am Leiden – Grenzen des Selbst
Harrison Ford sagte: »Das Publikum liebt es, mich leiden zu sehen.« (FR, 14.1.2011). Ich stellte die neue These auf, dass Literatur und Filme in den Genres Abenteuer/Western/Action/Phantastik/Fantasy/Horror etc. so beliebt sind in den letzten 100 Jahren, weil die Heldinnen und Antihelden an ihre physischen und psychischen Grenzen auf eine Art gehen müssen, die wir als moderne, »zivilisierte« Menschen, als Couch- oder Mouse-Potatos, in aller Regel nicht mehr kennen. Oder wissen wir, wie es ist, wenn James Stewart sich mit einer Kugel im Bein weiterquält und in einen Zweikampf geht oder wie sich Bruce Willis mit Dutzenden von Wunden fühlt und trotzdem weiter macht oder wie Sam es schafft, Frodo den Schicksalsberg hinaufzuschleppen? Nein, aber wir bilden uns gerne ein, wir könnten das auch, wenn nötig!

Vortrag: Fantastik als Friedensstifter?
Die Fantastik und insbesondere die Fantasy als Vermittler kultureller Kenntnisse und kulturübergreifenden Verständnisses

Konzert: Lustige »Plagiate« – mit Quiz und Buchpreisen!
Zu Guttenberg lässt grüßen – aber nein, ich stellte »erlaubte« Um- und Nachdichtungen und -vertonungen vor, von mittelalterlichen bekannten Stücken bis zu modernen Varianten. Veränderung, Bearbeitung, Zitat und Parodie – alles kam vor, von Minnesang über Phantastisches bis zu Kompositionen von mir. Bei einigen Stücken sollte das Publikum die Originale erraten. Die besten bekamen Buchpreise.

Außerdem Lesung einer neuen Geschichte und musikalische Mitwirkung am Rittermahl

Rückblick mit Download-Möglichkeit im BERMUDAFUNK am 11. Juli 2011


3. Tolkien-Tag Niederrhein

Samstag/Sonntag, 18./19. Juni 2011 · 47608 Geldern

Lust am Leiden – Grenzen des Selbst

DRACHEN unter besonderer Berücksichtigung regionaler Sagen und Legenden
Ein Überblick. Tolkiens Drachen kommen natürlich vor, aber es wird auch realweltlich und regional!

Rückblick mit Download-Möglichkeit im BERMUDAFUNK am 11. Juli 2011


11. November 2010, 19:30 Uhr
Stadtbücherei Heidelberg ·
Hilde-Domin-Saal · Poststraße 15 · 69115 Heidelberg
»Literarisches Doppel«

Gudrun Reinboth und Friedhelm Schneidewind lasen aus ihren Arbeiten.

Moderation: Michail Krausnick · Info · HANDZETTEL (PDF, 379 KB)
Ton-Aufnahme: Die Wir-AG der alten Gottheiten (MP3: 19:50 Min. · 8,0 MB)*
»›Die Wir-AG der Gottheiten‹, eine amüsante wie scharfsinnige Persiflage auf das Hartz-Konzept.«
(Saarbrücker Zeitung, Kathrin Werno, 28.03.2006)
*entnommen dem Buch »Mittelerde ist unsere Welt. Wie es ›wirklich‹ war«


8.11.2010: »KOPF IM OHR« – RADIO-REIHE im Bermudafunk der Regio-Gruppe Rhein-Neckar des VS

»Fantasy goes Wissenschaft« – Bericht, Eindrücke und O-Töne vom
5. ELBENWALD-Spektakel (15. – 18. Juli 2010, Burg Bilstein) und der
Ersten Jahrestagung und Gründungskonferenz der Gesellschaft für Fantastikforschung (GFF, Universität Hamburg, 30.9 bis 3.10.2010)

Der Textteil der Sendung kann hier heruntergeladen werden (39:03 Min., MP3: 15,6 MB).


Universität Hamburg, 30. September bis 3. Oktober 2010
Erste Jahrestagung und Gründungskonferenz der Gesellschaft für Fantastikforschung (GFF)

Vortrag (wegen Krankheit gehalten von Anja Stürzer): Fantastik als Friedensstifter?
Die Fantastik und insbesondere die Fantasy als Vermittler kultureller Kenntnisse und kulturübergreifenden Verständnisses, aufgezeigt am Bild der Drachen

Vortrag als Video, zum Anschauen wie auch zum Download Vortrag als Volltext (PDF, 477 KB)Vortrag in Auszügen gelesen (MP3, 4:06, 1,7 MB)


RingCon 2010: 15. bis 17. Oktober 2010, Hotel Maritim, Bonn

u. a. Workshop: Korrigieren, Kürzen, Redigieren
Liederabend mit Liedern von Carl Michael Bellman
Podiumsdiskussion (mit Frank Weinreich): Ist »STAR WARS« SF oder Fantasy oder gar ein Märchen?
Lesung am Lagerfeuer: Abgeschnitten
(9:13 Min. · 3,7 MB)
Vortrag: Meggie, Bella und Lena: Liebe, Verliebtheit oder Sklaverei?
Nachtlesung


2. Tolkien-Tag Niederrhein
Sonntag, 30. Mai 2010 · 47608 Geldern

Vortrag: »Wann und wo ist Mittelerde?«
Lesung: »Das braune Buch und die Rolle des Giselher«
Film zu dieser Lesung (Ausschnitt: Die Rolle des Giselher, MP4, 14:04 Min., 13,7 MB)
Die Folien zum Vortrag können hier als PDF (1075 KB) heruntergeladen werden;
der ausführliche Text hierzu
Wo und wann ist Mittelerde? ist erschienen in dem Buch MITTELERDE IST UNSERE WELT (2006), ebenso der erste Teil der Lesung zu dem braunen Buch der Orks.


Tolkien-Abend
15. Mai 2010, Tolkien-Stammtisch Baden-Pfalz: »Die Kinder Húrins«

Vorträge von Friedhelm Schneidewind: Götter und Moral bei Tolkien und Bedeutende Liebespaare bei Tolkien
Lesung von Helmut Pesch · Buchhandlung Hoser + Mende, Karlsruhe · Bilder


4. Buchmesse Neckarsteinach: Kleine Buchmesse im Neckartal, Bürgerhaus »Zum Schwanen«, 69239 Neckarsteinach

LESUNG: Sonntag, 7. März 2010, aus »Spiegel, Muschelklang und Elbenstern«


Nibelungen, Orks und der Drache Tod
Samstag, 31.10.2009 (HALLOWEEN, ganztags),
Mythenlabor im Nibelungenmuseum Worms

Meine Vorträge:
Warum Siegfried die letzten Orks erschlug. Die (nicht ganz ernst gemeinte) Wahrheit über die Nibelungen
Tiamat, Fafnir und Smaug. Drachen einst und jetzt

Workshop mit Friedhelm Schneidewind und Frank Weinreich: Ich Siegfried, ich Brunhild
Wir schaffen unsere eigenen Heldinnen und Helden.
Workshop zum Texten und Schreiben

abends CONVENTUS TANDARADEY im Heylsschlösschen: »Liebe, Tod und Weingelag’« (Bilder)

PLAKAT (pdf) · HANDZETTEL (pdf) · Pressebericht Wormser Zeitung · Foto


RingCon 2009: 2. bis 4. Oktober 2009, Hotel Maritim, Bonn

Buchvorstellung mit Musik: »Musik in Mittelerde«

VORTRAG: Unsterblichkeit und Untote in der Fantasy
Die Folien zu diesem Vortrag können hier als PDF (526 KB) heruntergeladen werden.


ELBENWALD-SPEKTAKEL

11. bis 14. Juni 2009, Burg Bilstein · Thema: Märchen und Sagen

Vortrag: Drachen in Volks- und Kunstmärchen. Von den Brüdern Grimm, der Dame Nesbit und dem Papa Tolkien(Literatur)


Tolkien-Tag Niederrhein

Sonntag, 7. Juni 2009 · KUHnst-Turm, 47608 Geldern

Meine Vorträge:

Das Böse im Werk von Tolkien
Die Folien zum Vortrag können hier als PDF (388 KB) heruntergeladen werden.

Die großen Liebesgeschichten von Mittelerde
Die Folien zu diesem Vortrag können hier als PDF (215 KB) heruntergeladen werden.


25. April 2009, 9:45 Uhr, Leibniz Universität Hannover

»Gewalt und Gewaltdarstellung bei Tolkien im Vergleich mit zeitgenössischen Gewalt- und Aggressionstheorien«
Vortrag,
Sechstes wissenschaftliches Seminar der Deutschen Tolkien Gesellschaft: Gewalt, Konflikt und Krieg bei Tolkien (24. bis 26. April 2009)Bilder

Die Folien zu dem Vortrag können als PDF (375 KB) heruntergeladen werden; der Artikel ist 2010 in HITHER SHORE 6 erschienen und enthalten im Buch Mein Mittelerde. Artikel und Essays zu Tolkien und seinem Werk von Friedhelm Schneidewind (Essen 2011).


3. Buchmesse Neckarsteinach: Kleine Buchmesse im Neckartal, 69239 Neckarsteinach
7. März 2009: Buchvorstellungen mit Lesung

DRACHEN: Das Schmöker-Lexikon + Spiegel, Muschelklang und Elbenstern
Fotos von der Buchvorstellung mit Lesung


Tolkien-Tag Rhein-Main: »Sind wir nicht alle ein bisschen Hobbit?«
Samstag, 28. Februar 2009, 64859 Eppertshausen

Mein Vortrag »Einmal Mittelerde und zurück – Von Dingen, die waren und solchen, die kommen werden«
zugleich erste Buchvorstellung
Spiegel, Muschelklang und Elbenstern


RingCon 2008, 3. bis 5. Oktober 2008, Hotel Maritim, Bonn

Vortrag: Drachen, Alraune und Königskraut – Die Verwendung von Mythen und mythischen Motiven bei Tolkien und Rowling –

Buchvorstellung: Von den kleinen Leuten – mit Friedhelm Schneidewind und Frank Weinreich sowie mehreren AutorInnen und mit Musik


Die beste deutschsprachige Seite zum Film
10 Jahre
http://www.herr-der-ringe-film.de

22. bis 24. August 2008, Festung Rosenberg in Kronach

Mein Vortrags-Thema: »Vom Dunkel ins Licht? – Von Alben zu Elfen und Elben«

Dazu gibt es den gleichnamigen erweiterten und aktualisierten Artikel
in der Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar: Kleine Reihe, Band 6, Wetzlar 2016
Bestellung möglich direkt beim Autor: inkl. Versand je Exemplar 5,– EUR

außerdem: Bogenschieß-Workshop und Lesung


26. bis 29. Juni 2008, Burg Bilstein

Thema: Kreaturen der Nacht
Vampire, Werwölfe, Dämonen und dunkle Geschichten

Vorträge, Lagerfeuerlesung (Bild), Buchvorstellung und Konzert


RingCon 2007, 12. bis 14. Oktober 2007, Hotel Esperanto, Fulda

Vortrag »Spiegel, Horn und Fledermaus – Vom Mythos zum literarischen Motiv«
Eine Betrachtung zur Mythologie und der Darstellung mythologischer Topoi in der Fantasy, natürlich mit dem Schwerpunkt Tolkien

Vortrag »Bäume als Symbolträger in Tolkiens Welt: Vom Mythos zum literarischen Motiv«
B
äume spielen eine besondere Rolle in Tolkiens Welt und Mythologie, und das hat auch Peter Jackson immer wieder sehr schön umgesetzt: von den Ents über den weißen Baum Gondors bis zu den zahlreichen Baumdarstellungen auf Kleidung und Wappen. Der Vortrag bietet einen Überblick über die Bedeutung und die Rolle von besonderen Bäumen in Mittelerde und ihren mythologischen Hintergrund.

KONZERT »VON DEN KLEINEN LEUTEN«

STREITGESPRÄCH »Mittelerde Hui, Hogwarts Pfui?«
Disputation mit Anja Stürzer · Moderation Frank Weinreich

Buchvorstellungen »Mythologie und Phantastik«
mit Frank Weinreich und Oliver Bidlo

Von den kleinen Leuten«
Lesung mit Musik · mit Frank Weinreich
mit Aufruf zur neuen ANTHOLOGIE: GESCHICHTEN VON KLEINEN LEUTEN (PDF, 212 KB)


3. bis 9. September 2007

Dienstag, 20.00 Uhr: Lesung eigener Geschichten aus der Anthologie Mittelerde ist unsere Welt

Mittwoch, 19.00 Uhr: Workshop »Planung und Gliederung eines Sachtextes/-buches«

Donnerstag, 20.00 Uhr: Vortrag »Religion und Mythologie bei Tolkien«


ELBENWALD-SPEKTAKEL

7. bis 10. Juni 2007, Burg Bilstein

Vorträge: DRACHEN – Magie und Mythos
DRACHEN – Geheimnisse und Möglichkeiten

Die Folien zu diesen Vorträgen können hier als PDF (5 MB) heruntergeladen werden.

Bogenschießworkshop mit Turnier

Aufruf zur ANTHOLOGIE: GESCHICHTEN VON KLEINEN LEUTEN (PDF, 212 KB)


4. bis 6. Mai 2007, Universität Jena

Über Mittelerde hinaus: Tolkiens »kleinere« Werke
Viertes wissenschaftliches Seminar der Deutschen Tolkien Gesellschaft

»Lieder aus Mittelerde« – Liederabend mit Friedhelm Schneidewind (4.5.07)

»Farmer Giles of Ham: eine prototypische Drachengeschichte in humorvoller Tradition«
Vortrag von Friedhelm Schneidewind (5.5.07)

Vortragende, Themen und Programm/Ablauf (PDF, 190 KB)


24.2.2007: Friedhelm Schneidewind im Radio-Interview zu den Filmen


RingCon 2006, 10. bis 12. November 2006, Hotel Esperanto, Fulda

LESUNG und Vorträge zu Tolkien sowie Buchvorstellung: »Mittelerde ist unsere Welt«

3. und letztes Streitgespräch mit Dr. Rainer Nagel: Pro und Contra der Filme


ELBENWALD-SPEKTAKEL

15. bis 18. Juni 2006, Burg Bilstein
»Narnia, Mittelerde und Hogwarts: Was sie verbindet und was sie trennt!«
sowie Bogenschieß-Workshop –


12. bis 14. Mai 2006, Burg Hohensolms
Mein Vortragsthema:
»LIEBE UND (UN-)STERBLICHKEIT – von sterblich gewordenen Elbenmaiden und unsterblichen Helden«
Die Folien zum Vortrag können hier als PDF (346 KB) heruntergeladen werden.
Ein Ausschnitt als Videomitschnitt kann hier angesehen oder heruntergeladen werden (WMV, 300x220 Pixel, 8:50 Min., 18,6 MB).


21. bis 23. April 2006, Universität Mainz

Entstehung und Hintergründe einer Mythologie
The History of Middle-earth
Drittes wissenschaftliches Seminar der Deutschen Tolkien Gesellschaft
Das Programm als PDF (42 KB)

Mein Vortragsthema: »Langlebigkeit, Unsterblichkeit und Wiedergeburt in Tolkiens Werk und Welt«
Die Folien zum Vortrag können hier als PDF (292 KB) heruntergeladen werden, außerdem ist der Beitrag erschienen in HITHER SHORE 3 2007.


4./5. Februar 2006, Universität Frankfurt
Tolkien Conference
im Rahmen des Block-Seminars »Transcultural Tolkien« am Institut für England- und Amerikastudien
Meine Vorträge:
Transkulturalität bei Tolkien: Über Ethik und Ehre, Rassen und Geschlechter
Mythologie und Religion in Mittelerde

Zur Seite der PANTASTISCHEN NACHT
Zur Seite der Zehntscheuer in Hemsbach

17. Oktober 2005, 20.00 Uhr
50 Jahre DER HERR DER RINGE
Jubiläumsabend mit »Büffet aus dem Auenland«


RING*CON 2005: www.ringcon.de

7. bis 9. Oktober 2005 · Esperanto Hotel Fulda

gemeinsam mit Frank Weinreich: Eigene Kurzgeschichten – und AutorInnen gesucht!

Vortrag: Mittelerde ist unsere Welt – aber wann und wo?
Die Folien zu diesem Vortrag können hier als PDF (1075 KB) heruntergeladen werden;
der ausführliche Text hierzu Wo und wann ist Mittelerde? ist erschienen in dem Buch MITTELERDE IST UNSERE WELT (2006).

AUSZÜGE aus diesem VORTRAG:
Tolkien und seine Zeit (MP3, 1:43, 710 KB)
Tolkiens Werk und seine »Verwendbarkeit« (MP3, 4:27, 1831 KB)
Zur Plausibilität von Tolkiens Schöpfungsgeschichte (MP3, 2:02, 838 KB)
Mittelerde ist unsere Welt! (MP3, 3:29, 1432 KB)

Streitgespräch mit Dr. Rainer Nagel: Pro und Contra der Filme

gemeinsam mit Frank Weinreich: Buchvorstellung: »Eine Grammatik der Ethik«


8. bis 11. September 2005

25. Wetzlarer Tage der Phantastik
»Das Dritte Zeitalter«
Veranstalter: Die Phantastische Bibliothek, Wetzlar
Literarisches und literaturwissenschaftliches Symposion zu J.R.R. Tolkiens »Herr der Ringe«

Mein Vortragsthema:
Biologie, Genetik und Evolution in Mittelerde
mehr zu diesem Vortrag hier

Die Folien zu diesem Vortrag können hier als PDF (583 KB) heruntergeladen werden; der Text zum Vortrag ist im Tagungsband der Bibliothek im März 2006 erschienen.

außerdem Buchvorstellung: »Eine Grammatik der Ethik«


27. bis 29. Mai 2005
1. Tolkien-Tag in Berlin
Lesung eigener Geschichten rund um Tolkien, Zwerge und Elben sowie zwei Vorträge:

Die großen Liebesgeschichten in Mittelerde
mehr zu diesem Vortrag hier
· Die Folien zu diesem Vortrag können hier als PDF (215 KB) heruntergeladen werden.

Religion und Mythologie bei Tolkien
mehr zu diesem Vortrag hier
· Die Folien zu diesem Vortrag können hier als PDF (1.287 KB) heruntergeladen werden.


15. bis 17. April 2005, Universität Jena

Tolkiens Weltbild(er)
Zweites wissenschaftliches Seminar der Deutschen Tolkien Gesellschaft

Biologie, Genetik und Evolution in Mittelerde
mehr zu diesem Vortrag hier

Die Folien zum Vortrag können hier als PDF (583 KB) heruntergeladen werden, außerdem ist der Beitrag erschienen in HITHER SHORE 2


RING*CON 2004: www.ringcon.de

29. – 31. Oktober 2004, Maritim-Hotel Bonn

Vortragsthema:
WIE ES WIRKLICH WAR ... (?)
oder: Das braune Buch

Aus den Erzählungen des weisen Ork-Schamanen MISTAN TAAMUZISH

Die Folien zu diesem Vortrag können hier als PDF (1570 KB) heruntergeladen werden.
Auszüge aus dem Braunen Buch und die Geschichte Das braune Buch sind erschienen in dem Buch MITTELERDE IST UNSERE WELT (2006).

Bilder vom Vortrag
Die Einführung als kurzer Filmausschnitt (WMV) von 0:31 Min.:
320x240 Pixel: 3,7 MB oder 160x120 Pixel: 207 KB

Streitgespäch:
PRO und CONTRA der FILME
Diskussion mit Dr. Rainer Nagel · Moderation: Frank Weinreich
»Einer der Höhepunkte des Vortragsprogramms war ein gutbesuchtes ... Streitgespräch zwischen Dr. Rainer Nagel und Friedhelm Schneidewind ... Schneidewind vertrat die These, dass – obwohl ihm persönlich die Verfilmung insgesamt gefalle – Peter Jacksons Werk auf drei Ebenen erhebliche Mängel aufweise:
1. Die Kinostreifen hätten handwerkliche Fehler, deren Vielzahl angesichts der exorbitanten Produktionskosten nur durch
Schlamperei zu erklären sei.
2. Die Filme wiesen als für sich betrachtetes, eigenständiges Werk logische Ungereimtheiten auf.
3. Peter Jackson verstoße mit seiner Interpretation von Tolkiens Werk in einigen wesentlichen Punkten gegen den Geist und die Grundaussagen des Herrn der Ringe.
Schneidewinds Argumentation und Beispiele waren plausibel und stimmig und haben mich persönlich in allen Punkten vollkommen überzeugt.«
MARK CRAEMER in: »Der Flammifer von Westernis«, Vereinszeitschrift der Deutschen Tolkien Gesellschaft, 22, 2/2004


Vortrag: Die großen Liebesgeschichten in Mittelerde
mehr zu diesem Vortrag hier

sowie Mitwirkung an einem Bogenschieß-Workshop
und Aufführung mittelalterlicher Musik beim Rittermahl mit CONVENTUS TANDARADEY
Die Folien zu diesem Vortrag können hier als PDF (215 KB) heruntergeladen werden.

6. bis 9. Mai 2004

3. Tolkienfest

Burg Hohensolms

Vortragsthema:
Bögen und Bogenschießen in Mittelerde
Die Quellen bei Tolkien und die Interpretation im Film

mit Bogenschieß-Workshop und Abschlussturnier (Bilder) -


15. Dezember 2003: Geheimnisse im Auenland

Von Aragorn bis Zwergengrube: 
Wissenwertes zu Mittelerde und dem Herrn der Ringe von Friedhelm Schneidewind
– mit Lesungen, Liedern und einem Büfett nach Hobbit-Art -
Zehntscheuer Hemsbach


RING*CON 2003: www.ringcon.de

Das große Fan-Treffen zu J. R. R. TOLKIEN vom 14. bis 16. November 2003

Friedhelm Schneidewind hielt zweimal einen Vortrag zum Thema:
Rassismus im Werk von Tolkien?

Immer wieder wird Tolkien vorgeworfen, er vertrete in seinem Werk rassistische Thesen, manchmal sogar, er selbst sei Rassist gewesen. In diesem Vortrag wird durch eine grundlegende Darstellung von Tolkiens Werk, aber auch an zahlreichen Beispielen, gezeigt, dass Tolkien zwar manchmal Rassismus beschreibt, aber selbst weit davon entfernt war, Rassist zu sein (mehr zu diesem Vortrag hier).

»Schneidewind beeindruckte durch seine klaren, jedoch niemals simplen Thesen und sein immenses Wissen, welches er dem Publikum auf lehrreiche, aber nicht belehrende Art und Weise nahe brachte. [...] Ein mehr als gelungener, interessanter und wohltuend undogmatischer Vortrag, der die Dinge mit selten anzutreffender Klarheit genau auf den Punkt brachte.«
Andrea Heger in: »Der Flammifer von Westernis«, Vereinszeitschrift der Deutschen Tolkien Gesellschaft, 22, 2/2004

Die Folien zu diesem Vortrag, wie er beim RingCon in Bonn gehalten wurde, können heruntergeladen werden als PDF (301 KB).


24.-26. Oktober 2003 in Weimar
»Der König kehrt zurück!«

Friedhelm Schneidewind hielt Vorträge, diskutierte, sang und musizierte bei einer 
Tagung der Evangelischen Akademie Thüringen


Friedhelm und Ulrike Schneidewind beim Mittelerdefest 2003 in Leuk


2003: Mein Tolkien-Lexikon auf Spanisch!


RING*CON 2002: www.ringcon.de

DAS BÖSE IN TOLKIENS WERK

»wurden interessante Vorträge von Tolkien-Kennern wie Helmut Pesch, Friedhelm Schneidewind oder René van Rosenberg zu Gehör gebracht«
(www.elbenwald.de, 26.11.2002)

»Seine Art über die Geschichten Tolkiens zu reden, war ein Mix aus Faszination, Witz und Wissen und mit viel Charme brachte er jedes noch so kleine Teil und alles Wichtige an den Mann, die Frau, Elben, Hobbits oder Orks. [...] Wenn sein Buch nur halb so gut ist wie sein Vortrag, dann lohnt es sich auch, dieses zu lesen.«
ArwenGreenleaf, Green Hell Times – Die Sonderausgabe zur RingCon

Die Folien zum Vortrag können hier als PDF (388 KB) heruntergeladen werden.


Vortrag über Bogenschießen bei Tolkien sowie Bogenschießworkshop
Tolkien-Thing der Deutschen Tolkien Gesellschaft am 11. August 2002
Man kann hierzu meinen Artikel zu Bögen und Bogenschießen bei Tolkien in der Zeitschrift »Traditionell Bogenschießen« herunterladen (PDF, 173 KB).

Zum Seitenanfang

Seit Dezember 2002 bietet Friedhelm Schneidewind
gemeinsam mit seiner Mittelaltertruppe Conventus Tandaradey mehrere
Musikprogramme rund um Tolkien und mit Tolkien-Liedern

Überblick über die Programme

Rückblick auf die Uraufführung von
LINDALE TARALDARON
(27.12.2002 Saarbrücken)

Rückblick auf die Uraufführung und weitere Aufführungen 2002 von
LINDALE OLORO CUINA 
(22.11.2002 Bonn)


Zum Seitenanfang

Radio- und Fernsehbeiträge von Friedhelm Schneidewind zu Tolkien

12.12.2016, BERMUDAFUNK: 80 Jahre THE HOBBIT, 125 Jahre Tolkien: Vorschau auf das Tolkien-Jahr 2017
mit Buchvorstellung von Das neue große Tolkien-Lexikon


11. April 2016, BERMUDAFUNK: Die Literatur des Mittelalters im Fantasyroman – Formen einer populären Rezeption
mit einem Rückblick auf die gleichnamige Tagung an der Universität Siegen vom 7. bis 9. April 2016


»Wir haben unglaublich viele Instrumente in kurzer Zeit hier auf der Bühne gesehen. [...] ...es war schon eindrucksvoll.«
Interview mit Caunthol beim Tolkientag Hannover, aufgenommen am 4.10.2015, gesendet am 21.11.2015 im Anduin-Radio Bremen
– Interview zum Anhören und Runterladen: 21:41 Min., MP3: 19,8 MB


Interview mit Mira Sommer bei der HobbitCon 2015 an Ostern in Bonn in zwei Teilen auf YouTube
Teil 1 (16:46 Min.) · Teil 2 (18:47 Min.)


13.4.2015, KOPF IM OHR im BERMUDAFUNK: ES IST VOLLBRACHT – IST ES AUCH PRACHTVOLL?
Ein Rückblick auf 14 Jahre RingCon und drei Mal HobbitCon sowie die 6 Filme von Peter Jackson zu Werken von Tolkien
Der Textteil der Sendung inkl. 3 Musikstücken von CONVENTUS TANDARADEY und der ERLENTOCHTER kann hier heruntergeladen werden: 48:02 Min., MP3: 22,0 MB


11.04.2015: Radio Blau (UKW 99,2, Sachsen/Leipzig)
Interview mit Mira Sommer bei der HobbitCon 2015 an Ostersonntag (5.4.2015) in Bonn
Interview HobbitCon 2015 18:18 Min. 8,4 MB


26.05.2014
Interview mit Mira Sommer bei der HobbitCon 2014 an Ostern 2014 in Bonn auf YouTube
(21:30 Min.)


08.04.2013
Interview mit Mira Sommer bei der HobbitCon 2013 an Ostern (31.03.2013) in Bonn in zwei Teilen auf YouTube
Teil 1 (8:02 Min.) · Teil 2 (8:42 Min.)

06.04.2013: Radio Blau (UKW 99,2, Sachsen/Leipzig)
Interview bei der HobbitCon 2013 an Ostern (31.03.2013) in Bonn
Gesprächspartnerin: Mira Sommer


18.01.2013
Landesschau Baden-Württemberg
(Bericht und Interview: 3:34)

SWR Fernsehen
zu meiner Tätigkeit als Tolkien-Fachmann und dem HOBBIT


11.6.2012, 20.00 Uhr · KOPF IM OHR im BERMUDAFUNK:
Hobbits, Hexen und andere phantastische Wesen (Textteil: MP3, 27:10, 10,9 MB)


25.10.2010: Online-Sender
LARP-TV:
Interview auf der RingCon 2010
Gesprächspartner: Nico Mendrek


04.02.2008
Live-Interview in der Sendung »Koschwitz am Morgen«
auf Berliner Rundfunk 91,4
4:00 Minuten

Auszug Auszug zu Tolkien 1:59 Min.
820 KB

Auszug zum Tolkien-Lexikon 0:34 Min.234 KB


24.02.2007, 10.30 – 12.00 Uhr: Gast in TREFFPUNKT KLASSIK EXTRA
im Südwestrundfunk SWR 2
im Gespräch mit Dr. Gabriele Beinhorn und mit eigener Musikauswahl
AuszugZu den Tolkien-Filmen
2:20 Min. 2,2 MB


25.10.2003
Interview in Antenne Thüringen zur Tolkien-Tagung der Evangelischen Akademie Thüringen in Weimar
als Vortragender bei der Tagung


13.10.2003
Gast für eine Stunde in der Sendung »ExtraBla« im BERMUDAFUNK der
Literatur-Offensive
Porträt als Autor, mit Gespräch, Lesung mehrerer Geschichten und Gesang
Gesprächspartner: Lothar Seidler und Johann Zeh
· zu Tolkien: 6:54 Min., 1,2 MB


19.07.2003
Interview im Schweizer Fernsehen STAR TV in den STAR-NEWS

anlässlich des 3. Mittelerde-Festes in Leuk
als Experte für Tolkien
und Leiter des Mittelalter-Workshops
WMV
360x288 0:28 Min., 1,2 MB


21.03.2003
Interview in einer einstündigen Spezialsendung zur Oscar-Verleihung 2003 auf SF-Radio
als Experte für Tolkien und Harry Potter: Vergleich Tolkien/Rowling bzw. HdR/HP sowie Vergleich der Filme
5:27 Min., 955 KB


27.12.2002
Interview zur Uraufführung von »Lindale Taraldarion«

Saarländischer Rundfunk, Europawelle Saar
als Musiker, Vortragender und Experte für Tolkien


29.11.2002
Interview in einer einstündigen Spezialsendung zur RingCon 2002
auf SF-Radio
als Experte für Tolkien und Harry Potter, gemeinsam mit Helmut W. Pesch
Vergleich Tolkien/Rowling bzw. HdR/HP
5:23 Min. 945 KB


18.07.2002
eine Stunde live als Gast bei
»Radio aus Bruchsal« zu Tolkien und zu Mythologie allgemein
Gesprächspartner: Andreas Müller
· 23:30 Min., 4,0 MB


10.02.2002
Hessenschau,
Hessischer Rundfunk, HR 3-Fernsehen
als Tolkien-Experte beim »Tolkien-Fest II«

Quicktime
240x180, 0:12 Min., 740 KB


14.01.2002
Interview in »Verso«:
Radio Europa (WDR + Radio Bremen)
als »der deutsche Tolkien-Experte«
zum 1. Film, zu Tolkien und seinen Auffassungen und zu meinem Lexikon
5:02 Min., 890 KB

Auflistung aller Fernseh- und Rundfunkinterviews und -berichte von Friedhelm Schneidewind


Zum Seitenanfang

Bögen und Bogenschießen bei Tolkien


Friedhelm Schneidewind als Bogenschütze

Elbenbogen bei Henry Bodnik

Elbenbögen und andere Bögen
bei mir erhältlich

Zur Seite mit den »Elbenbögen«

Zum Seitenanfang