Zurück zur Tolkien-Seite

Preis für das Hörspiel und guter Platz für das Buch in Leipzig

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse 2002 wurde der Hörfunkpreis des Deutschen Buchhandels für das Jahr 2001, der »HörKules«, in der »langen ARD-Radionacht der Hörbücher« verliehen an die Produktion »Der Herr der Ringe« des HörVerlages. Dies ist sicher der durch den Film erzeugten Popularität von Tolkiens Werken zu verdanken, entstand doch die  Produktion von Südwestfunk und Westdeutschem Rundfunk bereits 1991/92 und liegt seit 1994 beim HörVerlag vor.

Ebenfalls im Rahmen der Leipziger Buchmesse 2002 wurde erstmals der Deutsche Bücherpreis vergeben. Dabei wurde auch ein Publikumspreis ausgelobt, der (sicher nicht repräsentativ) von 15.000 Leserinnen und Lesern in 1500 Buchhandlungen und auf Internetseiten vergeben wurde. Dabei erreichte »Der Herr der Ringe« einen guten 7. Platz; es gewann »Harry Potter und der Feuerkelch« von J. K. Rowling vor »Im Krebsgang« von Günter Grass und »Baudolino« von Umberto Eco.